Rosenkönigin                            

Dornburger Rosenfest steht kurz bevor – Vorbereitungen laufen auf Hochtouren


23.06.2016 - 07:40 Uhr

Einen ruhigen Feierabend haben die Dornburger in diesen Tagen nicht. Denn die Stunden bis zum 45. Kinder- und Rosenfest sind gezählt. Und es muss noch jede Menge vorbereitet werden.


Maria Steinert, Dornburger Rosenkönigin 2015 mit der historischen Fahne des Dornburger Volkschores, der sein 30-jähriges Jubiläum im Rahmen des 45. Rosenfestes am Wochenende feiert. Zwei der Prinzenkinder sind dabei, die die Rosenkönigin in diesem Jahr bei 40 Auftritten begleitet haben. Foto: Angelika Schimmel

Dornburg. Das Fußballspiel Deutschland gegen Nordirland konnten die Dornburger Fans noch in Ruhe schauen, doch das war‘s dann auch schon. Die Feierabende seither gehören einem anderen Großereignis. Das verlangt von den Dornburgern mehr als nur im Sessel sitzen und zuschauen, wie andere sich abrackern. Weil am Sonnabend das 45. Kinder- und Rosenfest in dem Ort, der für seine drei Schlösser berühmt ist, eröffnet wird, haben die Dornburger noch alle Hände voll zu tun.

Gestern schleppten und schoben sie Bretter, Gestänge und Mobiliar über den Markt, aus dem Bühnen und Sitzgelegenheiten gebaut wurden. Wagen und Stände, an denen am Sonnabend und Sonntag Nahrhaftes sowie Spezialitäten wie die Dornburger Rosenbowle verkauft werden, wurden in Stellung gebracht.

Zwischen all den fleißigen Arbeitern und Handwerkern huschten Feen und seltsame Fabelwesen umher – kein Wunder, hatte doch die Jugendtheatergruppe ihre Generalprobe auf der Bühne am Markt. Seit einigen Jahren schon ist es schöne Tradition, dass die jungen Leute des Städtchens zum Fest ein Theaterstück aufführen, bei dem die jüngsten Mimen weniger als zehn Jahre und die ältesten vielleicht 30 zählen.

"Titania und Oberon" steht diesmal zur Aufführung an, allerdings erst ganz am Ende des traditionsreiches Festes, das eine über 130-jährige Geschichte hat. Denn bereits im Jahr 1873 wurde dieses Fest vom Chronisten das erste Mal erwähnt. Am 24. Juni jenes Jahres geruhte seine Königliche Hoheit Großherzog Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach mit seinem Hofstaat seinen 55. Geburtstag in den Schlössern zu Dornburg zu feiern. Und die Dornburger durften mitfeiern. Nicht erst in der Neuzeit, die wird seit 1971 gezählt, laden sich die Dornburger dazu auch jede Menge Gäste aus nah und fern ein.

Die werden am Sonnabend ab 13.30 Uhr Augenzeugen einer stilvollen Krönungszeremonie. Maria Steinert, Rosenkönigin von 2015, gibt dann ihre Krone und das Zepter an eine Nachfolgerin ab. Wer das sein wird, bleibt bis zu diesem Zeitpunkt geheim. Beworben um das Amt hatten sich in diesem Frühjahr zwei junge Damen aus der Stadt. Die Mitglieder des Rosenfestvereins hatten in geheimer Wahl die neue Rosenkönigin bestimmt. Trägt diese die kunstvoll aus Rosenknospen gebundene Krone, dann wird sie sich auf dem Marktplatz unter das Volk mischen.

Denn beim Kinder- und Familienfest gibt es für Groß und Klein allerhand zu erleben, viele Spiele und Überraschungen haben die Vereinsmitglieder vorbereitet. Die Schalmeienkapelle aus Wetterzeube spielt auf und der Volkschor Dornburg, der sein 30-jähriges Bestehen feiert, gibt um 15.30 Uhr auf dem Markt sowie 18 Uhr in der Stadtkirche ein Geburtstagskonzert. Dabei wird er von befreundeten Chören aus der Region und aus der Partnerstadt Oppenweiler unterstützt. Mit "Didiplay" und Discomusik feiern die Dornburger bis in die Nacht.

Die wird am Sonntag mit Fanfarenklängen und Trommelwirbeln früh beendet sein. Um 10.30 Uhr beginnt ein Platzkonzert mit dem Spielmannszug Klengel-Serba, dem Spielleuteverein Apolda und der 1. Thüringer Gugge Musik aus Apolda. Eine Stunde später singen die Chöre im Schlossgarten, wo vor dem Rokokoschloss schließlich um 13.30 Uhr der große Festumzug der Rosenkönigin mit ihrem Gefolge beginnt. Am Umzug, der unter dem Motto "Dornburg auf dem Olymp" steht, beteiligen sich viele Vereine und Familien auch aus der Nachbarschaft.

Natürlich wird Herzog Carl Alexander mit Gattin Sophie dabei sein und der großen Roland-Kaiser-Show ab 15 Uhr auf der Marktbühne lauschen. Möglicherweise macht Hoheit jedoch auch einen Abstecher auf den Dornburger Sportplatz, wo sich Fans alter Autos beim Wartburgtreffen amüsieren. Ob die Dornburger dann ab 18 Uhr alle das Achtelfinale der Fußball-EM mit der deutschen Elf am Fernseher verfolgen, steht in Zweifel.

Quelle: Link
Angelika Schimmel / 23.06.16 / OTZ
Z0R0075271419

 © 2017 Dornburger Rosenfest e.V.