Rosenkönigin                            

Krönungsfeierlichkeiten am Sonnabend – Vorbereitungen für 44. Dornburger Rosenfest laufen auf Hochtouren


23.06.2015 - 06:52 Uhr

Am Sonnabend wird das Geheimnis gelüftet: Zur Eröffnung des Dornburger Rosenfestes wird die neue Rosen­königin gekrönt. Freuen ­können sich Gäste noch auf ­viele andere Höhepunkte.


Vereinschef Steffen Wolleschensky und Margarethe Wohlleben freuen sich aufs Rosenfest und kündigen viele Überraschungen an.Foto: Annett Eger

Dornburg. Die Tage von Dornburgs Rosenkönigin Heidi Schenke sind gezählt. Am kommenden Sonnabend wird sie aus dem Amt verabschiedet und die neue Rosenkönig 2015 gekrönt. Das Spektakel um 13.30 Uhr auf dem Dornburger Markt ist gleichzeitig die Eröffnung des 44. Dornburger Kinder- und Rosenfestes.

Dass beim Hofknicks nichts schiefgeht, die Schritte beim Menuett stimmen und die Krone nicht vom Kopf rutscht, dafür sorgen Margarethe Wohlleben und Renate Huszar. Auch wenn sich in all den Jahren die Handgriffe für den Programmablauf eingespielt haben, seien Herzklopfen und jede Menge Lampenfieber nicht weniger geworden. „Die Aufregung bleibt bis zuletzt“, verrät Margarethe Wohlleben. Gespannt ist sie auf die Verstärkung in diesem Jahr. Historiker Christian Hill, der in regelmäßiger Folge Dornburgs Gäste als Schlossvogt und Gärtner Christian Sckell begrüßt, wird die Zeremonie am Sonnabendnachmittag begleiten.

Bis es jedoch so weit ist, werden noch viele helfende Hände gebraucht. „Nicht nur die Bühne, auch die Sitzbänke und Zelte müssen aufgestellt werden“, sagt Steffen Wolleschensky, Chef des Dornburger Rosenfestvereins. Froh ist er über die Unterstützung der Dornburger, wie auch der Stadtwerke Jena-Pößneck und des Kommunalservice Jena, die sich erneut für das Dornburger Rosenfest engagieren.

Noch herausgeputzt wird der frisch sanierte Marktbrunnen. „Er steht im Mittelpunkt des 44. Dornburger Rosenfestes“, sagt Steffen Wolleschensky und kündigt in diesem Zusammenhang einige Überraschungen an. Gespannt sein können die Gäste auch auf die vielen anderen Höhepunkte. Ein Renner soll wieder das Kinder- und Familienfest werden. dass sich an die Krönung anschließt. 30 Stationen, von der Kletterstange bis hin zum Traktorfahren, werden angeboten. Außerdem können Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen und Tischdecken mit Sonnenstrahlen, Lieblingstieren und natürlich mit Rosen schmücken. Zeit zum Luft­holen, bietet ein Puppenspiel im Gemeinderaum. Eine bunte Mischung aus Pop, Rock, Jazz und Gospel ist um 18 Uhr in der Stadtkirche zu erleben. „Chorissimo“, ein Chor aus Jena, wird für Stimmung sorgen. Tanzen auf dem Markt ist ab 20 Uhr bei der Dornburger Partynacht mit „didiplay“ und der Party-Diskothek „AB Sound“ möglich.

Die Höhepunkte reißen auch am Sonntag nicht ab. Das zweifellos größte Ereignis steht dann mit dem Festumzug um 13.30 Uhr an. Das Motto lautet: Dornburg von anno bis jetzt – Dornburger Rosenfest. „Drei große Themen werden wir hier in Bildern darstellen. Die Zeit vor 1873 soll genauso eine Rolle spielen, wie die Jahre von 1873 bis 19990. Ein dritter Bereich soll die Zeit von 1990 bis 2015 beleuchten, die Zeit, in denen der Dornburger Rosenfestverein das Fest ausrichtet“, erklärt der Vereinschef. Gestaltet wird der Zug von Vereinsmitgliedern und weiteren Dornburger Familien. An die 400 Mann werden auf den Beinen sein. Eingeladen hat der Rosenfestverein auch alle Rosenköniginnen der vergangenen 25 Jahre. „Die sind in der ganzen Welt verstreut. Eine Einladung ging bis nach Australien“, erzählt er.

Während am Wochenende Dornburgs Rosenkönigin 2015 im Blitzgewitter steht, wollen die Vereinsmitglieder ihr 25-jähriges Jubiläum im September feiern. Eingeweiht werden dann die neuen Tische und Stühle, die der Verein für die Turnhalle gesponsert hat. Für einen Farbtupfer sollen dann die Tischdecken sorgen, die am Sonnabend von Kinderhänden verziert werden.

Quelle: Link
Annett Eger | 23.06.15 | OTZ

 © 2017 Dornburger Rosenfest e.V.